Protokoll der Mitgliederversammlung 7.11.15

12.11.2015 

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung 2015

Förderverein Westberg e.V.

Jugendburg Sensenstein, Sensenstein 1, 34329 Nieste

07.11.2015 16.15 Uhr

Versammlungsleiter: Dirk Fuhrmann, Vorsitzender (alt); Mareike Möhlenbrock (neu)

Protokoll: Ingo Teufert, stellvertretender Vorsitzender

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

Der Vorsitzende Dirk Fuhrmann begrüßt die erschienen Teilnehmer. Diese tragen sich in einer sich in eine Anwesenheitsliste ein. Es sind 13 stimmberechtigte Mitglieder und ein Gast erschienen. Die ordentliche Mitgliederversammlung wurde fristgerecht und satzungsgemäß einberufen. Die Versammlung ist beschlussfähig mit dreizehn anwesenden Mitgliedern.

2. Bericht des Vorstandes über Aktivitäten im Jahr 2014/15

Der Vorstand hat sich zwei Mal in dem Berichtszeitraum getroffen und dort die Aktivitäten des Vereins geplant und koordiniert. Hierunter fallen die Veranstaltungen: der Weltend-Con 2015, die Vorbereitung des Klön + Bastelwochenende 2015 und der Westberg Thing im Januar 2016. Die vergangen Veranstaltungen sind mit einem positiven Ergebnis durchgeführt worden und die zukünftigen Veranstaltungen werden ähnlich erfolgreich sein. Für 2016 ist der Westberg-Thing in Vorbereitung. Hierzu wurden hauptsächlich die Verträge vom Vorstand unterzeichnet, um die Gelände für die Veranstaltungen zu pachten.

3. Berichte der Ausschüsse

WESTBERG-Orga:

Weltend-Con: Der Ablauf der Veranstaltung wird als gut bewertet, das Catering mit der „Trosstaverne" wurde positiv angenommen und der Caterer hat sich positiv in die Veranstaltung eingebracht. Die NSC wurden gut eingebunden und wurden von den Teilnehmern gut angenommen. Die NSC hatten di Möglichkeit, eigene Ideen umzusetzen und waren so motiviert, die Veranstaltung zu einem positiven Abschluss zu bringen. Die Kinderbetreuung wurde gut angenommen und wurde von den Eltern gelobt. Dieses Konzept wird auf unseren Veranstaltungen mit leichten Modifikationen weiter angeboten.

Vereinswochenende: Durch die für Mitglieder attraktiven Preise ist die Veranstaltung zwar finanziell mit einem „Minus" abgeschlossen, aber dieses war auch so geplant, um die Mittel des Vereins im Sinne dessen für die Mitglieder zu verenden. Mit etwa 25 Teilnehmern war das Wochenende übersichtlich. Es wurde angeregt, den nächsten Termin des Vereinswochenendes langfristiger bekanntzugeben und zu bewerben, damit die Teilnehmer den Termin besser einplanen können.

Westberg-Thing: 22.01.2016 – 24.01.2016 auf Burg Hessenstein. Diese Veranstaltung ist ein Ambiente-Con mit kindertauglichen Handlungselementen. Es wird mit 50 Teilnehmern geplant, aber es bestehen Möglichkeiten, bei Bedarf mehr Teilnehmer unterzubringen. Das Gerüst der Veranstaltung ist fertig und die Detailplanung schreitet voran.

AMI-NOCTEM-Orga:

Stefan Hohmann hält eine finale Veranstaltung für 2017 realisierbar und will die bisherige Orga-Gruppe reaktivieren.

FUNDUS:

Der Fundus muss zeitnah gesichtet, sortiert, gewaschen und wieder getrocknet werden. Die Nebelmaschinen sind defekt und müssen ersetzt werden. Zukünftige Nebelmaschinen müssen liquidfrei gelagert werden, damit das Nebelöl nicht eintrocknet und verharzt und so die Pumpen festsetzt. Es ist ein Funduseinsatz geplant. Der Termin hierfür ist der 15.11.2015 um 14.00 Uhr auf dem Sensenstein.

PAUSE: 17.00 – 17.10 Uhr

4. Westberg goes Internet und Facebook

Bisher ist die alte Version unserer Webpräsenz noch aktuell. Zusätzlich wurden auf Facebook die Gruppen für „Weltend" und „Vereinsinfo" eingerichtet und diese werden von Martin Hühne betreut. Die Internetseite soll mit folgenden Anforderungen neu gestaltet werden:

Das „Content-Managing-System (CMS)" soll folgende Bausteine haben: Bereich für Vorstandsarbeit, Mitglieder, Bilder/Video, Forum, Kalender, Hintergrund IT/OT. Jedes Vereinsmitglied soll nach Registrierung und Anmeldung die Möglichkeit haben, Dateien wie Bilder, Video, Text, Tabellen, „Links" einzustellen.

Je nach Bereich werden die Beiträge geprüft und von Administratoren freigegeben. Ziel ist die effektivere „Eigenwerbung und Darstellung im Netz". Dadurch sollen die Mitglieder besser an den Verein gebunden werden.

Für den Bereich Systemtechnik setzen sich Bernd Schrader und Dirk Fuhrmann mit unserem bisherigen Anbieter zusammen, um die „Neue Gestaltung" umzusetzen. Der redaktionelle Anteil, wird von den Verantwortlichen für den Hintergrund Westbergs verantwortlich betreut, unser Auftritt bei Facebook wird von Martin Hühne betreut. In unserem Forum wird der Vorstand die Administration übernehmen. Für einzelne Bereiche können Moderatoren benannt werden.

Dieses Projekt wurde den Mitgliedern vorgestellt und der Auftrag hierzu wurde in einer Abstimmung einstimmig mit 13 Ja-Stimmen erteilt.

5. Zukunft des Vereins

Hierzu wurde verlesen, was auf der Vorstandssitzung überlegt wurde:

„Zukunftsplan Förderverein Westberg e.V.: Da wir nun alle keine 20 mehr sind und immer stärker in Familie und andere Interessen eingebunden werden, müssen wir und Gedanken machen, wir „Neue Mitglieder" in den Verein bekommen, welche den Verein in unserem und besonders im Sinne des Vereins weiterführen kann. Hierzu kam ein Brainstorming, dass dieses nur gegeben ist, wenn ein regelmäßiges und aktives Vereinsleben geschaffen wird.

Hierzu ist angedacht als Beispiel: Jeden zweiten Samstag im Monat wird in einem Festen Raum von 16.00 – 18 Uhr ein OT Treffen angesetzt. Alles zwei Monate wird hier ein Schwerpunkt gesetzt: Basteln, Nähen, Tanzen, Kämpfen, Stahlwaffenkampf usw. Im Anschluss soll eine „Feuerrunde" als IT Treffen stattfinden. Vorgeschlagen wurde der Garten bei Hühnes (18.30 – open end) so steht es den Mitgliedern frei, OT sich über alles zu klönen und sich in die Schwerpunkte einzubringen und oder dann sich in Klamotte zu packen und einen geselligen IT-Abend zu verbringen.

Hierfür muss eine Person, am besten aus dem Vorstand, verantwortlich zeichnen, der die OT-Treffen terminlich plant, Schwerpunkte organisiert (entweder selber, oder diligiert Tanzen z.B, an Stefan oder Jogi..., muss dann nur für das Aufschließen sorgen) Als Raum Haus der Vereine (Martin/Mareike fragen an)

Werbung soll hierfür im Netz (Website und FB) gesetzt werden und Flyer z.B. an der Uni, CoGa, Spielekontor, Fechtvererin verteilt werden."

Dirk Fuhrmann weist auf einen Generalmietvertrag bezüglich des Hauses der Vereine in Baunatal hin, der seit 2006 Gültigkeit hat und nicht gekündigt wurde. Dieser sichert uns eine Raum jedem Mittwoch von 20.00 – 23.00 Uhr zu. So kann die Örtlichkeit eventuell genutzt werden. Eventuell kann die Belegung entsprechend umgebucht werden.

So ergeht der Auftrag an den Vorstand, regelmäßige Treffen 1x im Monat zu planen. Dieser Auftrag wurde mit 12 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung erteilt.

Der Vorstand wurde mit 11 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen beauftragt, mit den Vereinen aus Fritzlar und Lohfelden Kontakt herzustellen, um Aktivitäten abzustimmen und zu bündeln.

PAUSE: 18.20 – 18.30 Uhr.

Melanie und Stefan Hohmann verlassen die Sitzung, geben aber noch Wahlvorschläge und Ihre Stimmen für die Wahl des 1. Und 2. Vorsitzenden und des Schatzmeisters ab. Deshalb gibt es in den Wahlgängen eine unterschiedliche Stimmenzahl.

6. Bericht des Kassenwartes und der Kassenprüfer

Bericht des Kassenwartes

-Die vom Kassenwart ausgeführten Kassenstände werden hier nicht veröffentlich, können jedoch von jedem Mitglied des Förderverein Westberg e.V. vom Vorstand angefordert werden.-

Markus Becker erklärt, das Hauptkonto wird für Kosten wie z.B. Versicherung, Vollversammlungen, Vereinswochenenden genutzt, und um die Mitgliedsbeiträge einzuziehen. Das Unterkonto dient der Abrechnung und Durchführung von Veranstaltungen. Dort werden die Kosten und Beiträge abgewickelt, die sich eindeutig einer Veranstaltung zuordnen lassen.

Bericht der Kassenprüfer

Bernd Schrader und Michael Wern berichten für die Kassenprüfer. Die Konten sind sehr sauber und übersichtlich geführt. Die Prüfung der Kasse brachte keine Auffälligkeiten. Es wird der Antrag auf Entlastung des Vorstandes gestellt.

Es wird von den Mitgliedern ein Dank an Markus Becker ausgesprochen, da die Kassenführung und seine Arbeit vorbildlich und übersichtlich sind.

7. Entlastung des Vorstandes

Der Antrag auf Entlastung des Vortandes wird mit 8 Ja-Stimmen und 3 Enthaltungen angenommen. Der Vorstand ist für den Zeitraum 01.01.2014 bis 07.11.2015 entlastet.

8. Wahl des Wahlvorstandes

Vorgeschlagen wird Jürgen Wiedekind. Er wird mit 9 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen gewählt. Jürgen Wiedekind übernimmt die Leitung des Wahlvorganges.

9. Wahl der Kassenprüfer

Für den ersten Kassenprüfer werden Michael Wern, Bernd Schrader, Stefan Appelbaum, Martin Hühne vorgeschlagen. Die Stimmen verteilen sich wie folgt Michael Wern (7); Bernd Schrader (1); Stefan Appelbaum (3); Martin Hühne (0). Michael Wern nimmt die Wahl an.

Für den zweiten Kassenprüfer werden Bernd Schrader, Stefan Appelbaum, Martin Hühne vorgeschlagen. Die Stimmen verteilen sich wie folgt: Bernd Schrader (6); Stefan Appelbaum (2); Martin Hühne (3). Bernd Schrader nimmt die Wahl an.

10. Wahl des Vorstandes

Wahl des ersten Vorsitzenden:

Vorgeschlagen werden Dirk Fuhrmann, Ingo Teufert, Mareike Möhlenbrock. Die Stimmen verteilen sich wie folgt: Dirk Fuhrman (7); Ingo Teufert (3), Mareike Möhlenbrock (2) bei 1 Enthaltung. Dirk Fuhrmann nimmt die Wahl nicht an.

Für den zweiten Wahlgang werden Ingo Teufert und Mareike Möhlenbrock vorgeschlagen. Die Stimmen verteilen sich wie folgt: Ingo Teufert (3), Mareike Möhlenbrock (7) bei 1 Enthaltung.

Wahl des zweiten Vorsitzenden:

Vorgeschlagen wird: Ingo Teufert. Ingo Teufert wird mit 12 Stimmen bei einer Enthaltung gewählt und er nimmt die Wahl an.

Wahl des Schatzmeisters:

Vorgeschlagen wird Markus Becker. Markus Becker wird mit 11 Stimmen, 1 Gegenstimme und 1 Enthaltung gewählt und er nimmt die Wahl an.

Wahl der Beisitzer:

Vorgeschlagen werden Dirk Fuhrmann und Silke Völke-Schrader. Da für zwei Beisitzer keine weiteren Vorschläge gemacht werden, werden beide Personen gleichzeitig zur Abstimmung gestellt. Die Beiden werden mit 10 Stimmen und 1 Enthaltung gewählt und nehmen die Wahl an.

11. Veranstaltungen 2015/16, eigene Cons, geplante Reisen zu anderen Veranstaltungen

Im September 2016 soll das Vereinswochenende stattfinden. Zu der Veranstaltung soll zeitnah eingeladen werden, damit sich die Teilnehmer den Termin freihalten können.22.01.2016 – 24.01.2016 Westberg-Thing auf Burg Hessenstein20.05.2016 – 22.05.2016 „Bäumchen das fliegt" Selbstversorger Zelt-Con bei HannoverHammer-ConFamilia-ConLuhenburg im März 2016Drachenfest 26.07.2016 – 31.07.2016 in DiemelstadtFATE 12.05.2016 – 15.05.2016 in MahlwinkelAuf die Reihe „Conquest of Mythodea" 2016 wird hingewiesen als Großveranstaltung mit mehr als 5000 Teilnehmern

12. Tagesveranstaltungen

Auf die Feuerrunden bei Silke Völke-Schrader im Garten wird hingewiesen. Diese sollen aber in die regelmäßigen Treffen des Vereines übergehen.

13. Verschiedenes

Die Eigentümergemeinschaft des „Mitskar"-Zeltes wird gebeten, zu beratschlagen, ob und zu welchem Preis sie ihr Zelt an den Verein geben wollen.

Thomas Wippler berichtet von dem Angebot von Dirk Franke, ein „neuwertiges" Sachsenzelt verkaufen zu wollen. Thomas Wippler soll sich nach den Preisvorstellungen und den Abmessungen und Zustand des Zeltes sich erkundigen und den Vorstand informieren.

Es sollen neue Nebelmaschinen angeschafft werden.

Die Vollversammlung wurde durch die Versammlungsleiterin Mareike Möhlenbrock um 19.37 Uhr geschlossen. Ein Dank noch an die Anwesenden für die rege Teilnahme.

Dirk Fuhrmann Ingo Teufert

Vorsitzender (alt) Stellvertretender Vorsitzender

Protokoll

Mareike Möhlenbrock

Vorsitzende (neu) 




 
Nach oben

Kommentar einfügen