19.11.2008 

Ein Bericht von Dar Annon an Arum Atar, Jagdmeister des Barons

Wohl schon mehrere tausend Male sind in dem Wald meiner Heimat die Blätter gefallen, seit unser Volk die Wesenheiten dieses Landes um Erlaubnis fragte, sich hier niederlassen zu dürfen, um im Einklang mit den Kräften der Natur zu leben. Diese Mächte waren dort stark und wir fanden zwischen den weisen Bäumen Frieden und Erfüllung. Wir versanken im Zwiegespräch mit dem Leben und erfuhren die tiefen Geheimnisse der verborgenen Wahrheit (vgl. den Artikel über die alten Mächte).

SeeInselIm Zentrum ein dunkler See und eine Insel übersät mit Blumen, auf dieser der Baum des Ursprungs, daran die Früchte der Welt, darin der Kern allen Seins - die Saat des Lebens.

So verwirrend wie die Sicht der Elfen auf diese Welt, so unauffindbar sind für Menschen die Pfade, auf denen wir wandeln. Es sei denn man hat das Glück, bei meinem Volk einen Freund zu finden, in dessen eingeweihter Begleitung man tiefer in den Wald gelangen kann. Der Versuch, die zwischen den Bäumen wartenden Geheimnisse auf sich allein gestellt zu ergründen, führt unweigerlich zum Anfang des Wegs zurück.

BachDie flüsternden Stimmen des plätschernden Wassers und des Windes in den Blättern vermögen nur jene zu verstehen, die mit diesen ins Leben traten und danach lernten, zuzuhören.

Am Saum des Waldes eine kleine Lichtung, ein Hoffnungsschimmer der Verständigung - Belle Islay. Die schöne Insel voll grünen Grases, umgeben von großen Eichen. Ein kleiner Hof mit ein paar Gebäuden und einer handvoll Menschen, die den Frieden suchen; lediglich unterbrochen von den Lauten ihrer Tiere und gelegentlich von der Stimme eines Barden oder der Musik eines Festes.

Knochen Vor nicht allzu langer Zeit ereigneten sich hier allerdings einige sehr unerfreuliche Dinge, die das friedliche Nebeneinander von Menschen und Elfen zerstörten. Dabei ging der Konflikt nicht, wie man vermuten könnte, von den Menschen, sondern von den Elfen aus! Manchen war dieser Flecken gleich einer schwärenden Wunde, die es auszubrennen galt. Diese war jedoch erst aufgrund einer Jahrhunderte dauernden Zurückgezogenheit meines Volkes entstanden, wodurch die Menschen als Fremdkörper erschienen. Indessen gelang es, ausschließlich durch die Zusammenarbeit beider Rassen das Land wieder zu heilen.

Leben und Tod, zwei Aspekte im Kreislauf des Seins

BelleIslayGlücklicherweise hat der Schicksalskreis der Elfen mit der Entwicklungslinie der Menschen eine Verbindung erfahren, woraus nun wieder eine neue Welt erwachsen mag.

Mittlerweile herrscht sowohl innerhalb der Strömungen von Grünfeld, wie auch am Ufer von Belle Islay wieder Ruhe, so dass der Same des friedlichen Miteinanders langsam aufzukeimen beginnt - langsam eben, denn an diesem Ort weilen die Elfen.

 




 
Nach oben

Kommentar einfügen